Kartoffelfest 2012

Am 2. September war es so weit. Das Haupthaus feierte das Kartoffelfest. Um 14 Uhr ging es los. Mit dabei waren die Bewohner des Marcel Callo Hauses und deren Angehörige sowie die Betreuer. Auch Menschen mit Handicap, die nicht zum Wohnhaus gehören, waren da. Da das Wetter gut mitgespielt hatte, konnten wir draußen sitzen und uns in der Sonne mit allen unterhalten.

Gegen 14:30 Uhr wurde ein Tanz aufgeführt, den auch ich, Monika A., mit eingeübt hatte. Vor der Aufführung waren wir alle sehr aufgeregt. Der Tanz hat gut geklappt. Zwischendurch konnte man sich ein Würstchen mampfen, oder Kaffee trinken und Kuchen essen, ganz nach Wunsch. Die Tische waren sogar mit bunt bemalten Kartoffeln (Lebensmittelfarbe) geschmückt und es gab Kartoffeln aus dem Feuer. Als die Kartoffeln fertig waren, konnten wir später Stockbrot über dem Feuer machen. Dann die Frage: Wer wird Kartoffelkönigin und Kartoffelkönig?

Zuerst stellten sich alle Frauen auf und versuchten mit gezielten Würfen, den Vogel, der auf einer Stange steckte, runter zu holen. Unser Heimleiter Stephan Köhler feuerte uns sehr laut an. Stefanie M. hat es zumindest geschafft, beide Flügel und den Kopf zu treffen. Claudia K. gab ihm dann den Rest und wurde Königin. Dann waren die Männer dran. Kartoffelkönig ist Alexander S. geworden. Er hat sich sehr gefreut. Das Königspaar wurde hoch gefeiert und tanzte den Königstanz.

Anschließend führte unsere Tanzgruppe den Tanz nochmal auf. Zwischendurch habe ich getöpfert, wie früher – es hat mir richtig Spaß gemacht. Maria Potthoff hat uns dabei geholfen.

Gegen 18 Uhr waren die Gäste gegangen und das große Aufräumen begann. Das Fest war sehr schön gewesen.